Sponsorensuche

Als Teilnehmerin oder Teilnehmer suchst du dir vor dem Lauf möglichst viele ‚Sponsoren‘ bei Freunden und Freundinnen, Verwandten, Nachbarn, Firmen und Vereinen, die dir (als Einzelläufer oder Teil einer Gruppe) oder deiner Stafette für jeden zurückgelegten Kilometer einen bestimmten Geldbetrag zusagen.

Das Prinzip ist beim Limmattalerlauf und beim 15-Stunden-Jubiläumslauf das gleiche, nur wirst du/werdet ihr beim Jubiläumslauf eine grössere Distanz zurücklegen.

Teilnahme als Einzelläufer/Einzelläuferin

Hier zählt nur deine eigene Laufleistung. Deine zurückgelegten Kilometer werden mit dem Betrag multipliziert, der dir ein Sponsor pro Kilometer zugesichert hat. Das gesamte Geld kommt der Stiftung Horyzon zugute.

Beispiel
Ein Sponsor spendet dir 1 Fr./km. Du rennst 10 km. Der Sponsor zahlt dir nach dem Lauf folglich 10 Fr. Davon gehen alle 10 Fr. an die Stiftung Horyzon.

Teilnahme als Gruppe

Auch hier zählt zur Berechnung des Spendengeldes nur deine eigene Laufleistung. Deine zurückgelegten Kilometer werden mit dem Betrag multipliziert, der dir ein Sponsor pro Kilometer zugesichert hat.

Wenn ihr ein individuelles Gruppenprojekt angemeldet habt, fliessen 30% deines erlaufenen Geldes dorthin und 70% kommt der Stiftung Horyzon zugute. (Es ist als Gruppe auch möglich, kein individuelles Projekt anzumelden. Dann kommt 100% deines erlaufenen Geldes der Stiftung Horyzon zugute.)

Beispiel mit individuellem Gruppenprojekt
Ein Sponsor spendet dir 1 Fr./km. Du rennst 10 km. Der Sponsor zahlt dir nach dem Lauf folglich 10 Fr. Davon gehen 3 Fr. an euer individuelles Gruppenprojekt und 7 Fr. an die Stiftung Horyzon

Beispiel ohne individuelles Gruppenprojekt
Ein Sponsor spendet dir 1 Fr./km. Du rennst 10 km. Der Sponsor zahlt dir nach dem Lauf folglich 10 Fr. Davon gehen alle 10 Fr. an die Stiftung Horyzon.

Teilnahme als Stafette

Hier zählt die gemeinsam erbrachte Laufleistung als Stafette. Die zurückgelegten Kilometer der gesamten Stafette werden mit dem Betrag multipliziert, der dir ein Sponsor pro Kilometer zugesichert hat.

Wenn ihr ein individuelles Gruppenprojekt angemeldet habt, fliessen 30% des als Stafette erlaufenen Geldes dorthin und 70% kommt der Stiftung Horyzon zugute. (Es ist als Gruppe auch möglich, kein individuelles Projekt anzumelden. Dann kommt 100% des als Stafette erlaufenen Geldes der Stiftung Horyzon zugute.)

Beispiel mit individuellem Gruppenprojekt
Ein Sponsor spendet eurer Stafette 1 Fr./km. In eurer Stafette sind 10 Läufer. Jeder/jede rennt 10 km. Insgesamt rennt eure Stafette also 100 km. Der Sponsor zahlt dir nach dem Lauf folglich 100 Fr. Davon gehen 30 Fr. an euer individuelles Gruppenprojekt und 70 Fr. an die Stiftung Horyzon

Beispiel ohne individuelles Gruppenprojekt
Ein Sponsor spendet eurer Stafette 1 Fr./km. In eurer Stafette sind 10 Läufer. Jeder/jede rennt 10 km. Insgesamt rennt eure Stafette also 100 km. Der Sponsor zahlt dir nach dem Lauf folglich 100 Fr. Davon gehen alle 100 Fr. an die Stiftung Horyzon.

Ehrlichkeit gegenüber den Sponsoren

Bitte informiere deine Sponsoren genau, wofür sie spenden. Dies zählt vor allem, wenn ihr neben dem Laufprojekt Geld für ein individuelles Projekt sammelt.

Nennt den Sponsoren eine ungefähre Kilometeranzahl, die ihr beim Lauf anstrebt, und wie viel sie euch daher nach dem Lauf schulden.

Beispiele
“Wir nehmen am 15-Stunden-Jubiläumslauf teil und planen als Stafette ca. 100km zurückzulegen. Wenn du uns mit 1 Fr./km sponsorst, dann wird dich dies am Ende ca. 100 Fr. kosten. Davon fliessen 30 Fr. in die Vereinskasse für die Renovation des Vereinshauses und 70 Fr. gehen an Haiti.”

“Ich nehme am Limmattalerlauf teil und plane in zwei Stunden ca. 16 km zurückzulegen. Wenn du mich mit 2 Fr./km sponsorst, dann wird dich dies am Ende ca. 32 Fr. kosten, die zu 100% dem Projekt der Stiftung Horyzon in Haiti zugute kommen.”